töggl am Oktoberfest “O’zapft is!” đŸ„šđŸ» Das Oktoberfest in MĂŒnchen, umgangssprachlich als “d’Wiesn” bezeichnet, zĂ€hlt zu den grĂ¶ĂŸten Volksfesten der Welt, bei welchem auch töggl dieses Jahr dabei war. đŸ„ł töggl erstellt automatische Transkriptionen Ihrer Aufnahmen 📑📡 in allen Schweizer Sprachen und Dialekten. 👉 Jetzt kostenlos registrieren unter www.töggl.ch ZurĂŒck zur Übersicht

Willkommen im Team Willkommen im recapp-Team! 🎆🎉 Michelle Gattlen, neue Mitarbeiterin im Bereich Marketing đŸ‘©đŸŒâ€đŸŽ“ Michelle unterstĂŒtzt neben ihrem Tourismus-Studium das recapp-Team im Bereich Marketing. đŸŽ” In Ihrer Freizeit spielt sie NatwĂ€rischpfeife im Tambouren- und Pfeiferverein Visp. 🌍 Zudem reist Michelle gerne und entdeckt dabei neue Orte und Kulturen. ZurĂŒck zur Übersicht

Internationaler Tag des Übersetzens Am 30. September 2023 fand der internationale Tag des Übersetzen statt. Wieso genau an diesem Datum? Am 30. September wurde das Fest des heiligen Hieronymus, des BibelĂŒbersetzers, gefeiert, der als Schutzpatron der Übersetzer gilt. Dieser Tag bietet die Gelegenheit, die bedeutende Arbeit von Sprachmittlern zu wĂŒrdigen. Mithilfe von mediaparl können Schweizer Sprachen und Dialekt erkannt und transkribiert werden. ZurĂŒck zur Übersicht

Wort des Monats: Zöpfe Das Zusammenbinden oder Flechten von langen Haaren im Nacken zu einem Zopf ist eine seit langem in vielen Kulturen verbreitete Frisur. Es gibt verschiedene Arten von Zopffrisuren und demzufolge auch unterschiedliche Bezeichnungen.đŸ€”đŸ‘§đŸŒ Der am weitesten verbreitete Zopftyp wird als Zöpf, Zupfe oder ZĂŒpfe bezeichnet. Der Ursprung dieses Wortes lĂ€sst sich auf eine germanische Wurzel namens tupp- zurĂŒckfĂŒhren. Das Wort hat seine Fortsetzung im Englischen und NiederlĂ€ndischen mit top, was Spitze, Gipfel ⛰ oder oberes Ende bedeutet. Im deutschen Sprachraum wurde dieses Wort durch die Althochdeutsche Lautverschiebung zu Zopf mit dem Plural Zöpfe. Die Varianten ZĂŒpfe und Zupfe sind spezielle feminine Ableitungen germ. TuppjĂŽ(n-), die nur im Schweizerdeutschen nachweisbar sind. Dabei sorgt das “-j” in der Endsilbe fĂŒr regional unterschiedlich weit verbreiteten Umlaut. Umlaut tritt vor allem im Westen hĂ€ufiger auf, wĂ€hrend er im Nordosten seltener anzutreffen ist. Der zweite, weniger hĂ€ufige Typ wird in verschiedenen Formen…

Read more

September Der neunte Monat im Jahr, der September, steht fĂŒr den Herbstbeginn – Die BlĂ€tter verfĂ€rben sich, die Luft wird kĂŒhler und die Tage werden kĂŒrzer. Jedoch war der September nicht immer der neunte Monat. Doch wieso? Die lateinische Bezeichnung “septem” steht fĂŒr die Zahl 7, weshalb der Name September darauf hinweist, dass dieser Monat eigentlich der siebte Monat des Jahres sein sollte. Im römischen Kalender war dies ursprĂŒnglich so. Im Rahmen einer Kalenderreform um das Jahr 450 v. Chr. wurde der September seine heutige Position als neunter Monat des Jahres zugewiesen, ohne jedoch den Namen “der Siebte” zu Ă€ndern Der römische Kaiser Augustus hatte im September Geburtstag, was offenbar ausreichend war, um die römische Provinz Kleinasien dazu zu veranlassen, den September als Jahresanfang festzulegen. Diese Tradition wurde vom Byzantinischen Reich und spĂ€ter auch von Russland ĂŒbernommen. Dies blieb bis zum Beginn des 18. Jahrhunderts so, bevor man sich auf…

Read more

Basel-Stadt ist neuer mediaparl-Kunde https://recapp.ch/wp-content/uploads/2023/09/Kunden_Kantone_v11.mp4 Der Kanton Basel-Stadt setzte gestern erstmals mediaparl ein, um die Protokollierung und Archivierung ihrer Parlamentssitzungen zu erleichtern. Dank automatischer Spracherkennung wird die mĂŒhsame Transkriptionsarbeit fĂŒr die ProtokollfĂŒhrer deutlich vereinfacht. Sind Sie die NĂ€chsten, die innovativ und nachhaltig protokollieren? ZurĂŒck zur Übersicht

Digitaler Agent fĂŒr die Anlageberatung Die kĂŒnstliche Intelligenz begegnet uns im Alltag immer hĂ€ufiger. Dank einem Forschungsprojekt könnten auch BeratungsgesprĂ€che bei Banken eines Tages durch einen digitalen Agenten unterstĂŒtzt werden – und das ganz lokal  im Schweizerdeutschen Dialekt. Sogennante Conversational Agents sind computerbasierte Dialogsysteme, die natĂŒrlichen GesprĂ€chen folgen und mit menschlicher Sprache antworten können. Diese intelligenten kĂŒnstlichen GesprĂ€chspartner kombinieren Technologien wie natĂŒrliche Sprachverarbeitung, Machine Learning, Spracherkennung, Text-to-Speech-Synthese und Dialogmanagement mit nutzerzentriertem Design, um dem menschlichen GegenĂŒber ein möglichst natĂŒrliches GesprĂ€ch zu bieten. Im Rahmen eines Innosuisse-Forschungsprojekts entwickelte ein Forschungsteam der UniversitĂ€t ZĂŒrich, der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW), der Ergon Informatik AG, der Innofactory AG und recapp IT AG einen Conversational Agent, der als virtueller Agent bei AnlageberatungsgesprĂ€chen unterstĂŒtzen soll. Mehr dazu: https://www.fhnw.ch/de/die-fhnw/hochschulen/ht/news/digitaler-agent Video: https://tube.switch.ch/videos/FctwF9wuQw ZurĂŒck zur Übersicht

Team-Event 2023 đŸđŸš¶â€â™‚ïžđŸ» Gemeinschaft stĂ€rken durch unvergessliche Erlebnisse! đŸŻđŸŒŸ Begeistert berichten wir von unserem Team-Event! 🎉 Vom Eintauchen in die faszinierende Welt der Imkerei 🐝, ĂŒber eine Wanderung vorbei an den Ă€ltesten Pflugspuren der Schweiz (!) bis hin zur Freude an einem mit Freundschaft gebrauten Bier đŸ». đŸŒŒ Das Summen der Imkerei erkunden: Wir tauchten ein in die komplexe Welt der Imkerei, lernten nicht nur ĂŒber das faszinierende Leben der Bienen, sondern zogen auch Parallelen zu unserer Teamarbeit. Genau wie Bienen gemeinsam an einem blĂŒhenden Bienenstock arbeiten, streben auch wir danach, harmonisch zusammenzuarbeiten und unsere vielfĂ€ltigen FĂ€higkeiten fĂŒr gemeinsamen Erfolg zu nutzen. 🌳 Spuren der Geschichte folgen: Unsere Schritte hallten durch die Zeit, als wir am Heidnischbiel an den Ă€ltesten Pflugspuren der Schweiz vorbei wanderten. Schon zur Jungstein- und Bronzezeit war man hier innovativ. Heute betreiben wir Innovation und Fortschritt mit kĂŒnstlicher Intelligenz. đŸș Das Bier der Freundschaft geniessen: Wir…

Read more

Das sprechende Klavier Kann ein Klavier sprechen? đŸ€” Ja, es ist möglich, einem Klavier mittels einer komplexen Steuermechanik auf der Tastatur die FĂ€higkeit zu verleihen, verstĂ€ndliche Worte von sich zu geben. Diese Steuermechanik ermöglicht es, mittels einer vorherigen mathematischen Methode zur Analyse von Signalen die menschliche Stimme sowie andere Aspekte zu imitieren. đŸŽčđŸŽ¶ Anhand der Untertitel kann das Gespielte ganz einfach als Gesprochenes verstanden werden. Überzeugen Sie sich selbst: https://youtu.be/muCPjK4nGY4 töggl kann zwar nicht sprechen, aber erstellt automatische Transkriptionen Ihrer Aufnahmen 📑📡 in allen Schweizer Sprachen und Dialekten. 👉 Jetzt kostenlos registrieren unter www.töggl.ch ZurĂŒck zur Übersicht

Zum Weltjugendtag – Bueb, Meedel, Meitli und Chind Im Monat August findet alle paar Jahre der Weltjugendtag statt, dieses Jahr in Lissabon. đŸ‡”đŸ‡č An diesen Tagen widmet man sich der nachwachsenden Generation. Welche Begriffe werden fĂŒr die Kinder und Jugendlichen im Schweizer Dialekt benutz? đŸ€” Im Schweizerdeutschen hat das Wort Bueb mehrere Bedeutungen. Im Appenzellerland beispielsweise bezeichnet Bueb explizit den Ă€ltesten Sohn. Wenn man von einem Buebebueb spricht, meint man dementsprechend den Ă€ltesten Sohn des Ă€ltesten Sohnes. đŸ‘ŠđŸŒ Das Wort Meedel hingegen bezieht sich laut dem Schweizer Idiotikon auf die Ă€lteste Tochter. Meitli bezeichnet ein junges MĂ€dchen. đŸ‘§đŸŒ FrĂŒher verwendete man das Wort Chind fĂŒr alle MĂ€dchen, wĂ€hrend Chindli in ZĂŒrich und Appenzell das jĂŒngste Kind bedeutete. đŸ‘„ ZurĂŒck zur Übersicht

60/89