Helvetismen Teil 2

🍽️ Entdecken Sie die Welt der Helvetismen rund ums Essen und Trinken! 🇨🇭

Diese sprachlichen Eigenheiten sind typisch für das Schweizer Hochdeutsch und können gerade beim Thema Essen und Trinken für einige Überraschungen sorgen. 🤔

In der Welt des Essens und Trinkens gibt es viele Ausdrücke, die leicht zu Missverständnissen führen können. Zum Beispiel bedeutet “Nachtessen” in der Schweiz “Abendessen”, nicht eine Mahlzeit mitten in der Nacht. “Voressen” ist kein Vorspiel, sondern Gulasch oder Ragout. Beim “Buffet à discrétion” bedeutet es, dass man sich nicht zurückhalten muss, sondern so viel essen kann, wie man möchte. 😋

Es gibt auch Unterschiede bei Bezeichnungen für Lebensmittel. Zum Beispiel ist “Güggeli” ein Brathähnchen und “Poulet” einfach nur Hühnchenfleisch. 🍗 “Hahnewasser” bezeichnet einfaches Leitungswasser. 💧 Bei “Paprika” und “Peperoni” kommt es oft zu Verwechslungen. In der Schweiz bedeutet “Peperoni” scharfe Chilischoten, 🌶️ während “Paprika” das Gewürz oder das gemahlene Pulver bezeichnet. 🧂

Auch andere Begriffe können irreführend sein: “Rande” ist Rote Bete, “Coupe” ist ein Eisbecher 🍨 und “Cüpli” ist ein Glas Sekt, Prosecco oder Champagner. 🥂 “Rahm” ist Sahne und kann in Begriffen wie “Kaffeerahm” und “Schlagrahm” vorkommen. “Kirsch” bezeichnet keinen Obstkern, sondern einen gebrannten Obstbrand aus Kirschen. 🍒🥃

Beim “Müesli” macht ein kleiner Buchstabe den Unterschied zwischen “Mäuschen” und der bekannten Schweizer Spezialität. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu kennen, um Missverständnisse zu vermeiden. 😜

Teil 1 verpasst? 👉 Mehr dazu: https://recapp.ch/2024/05/07/helvetismen-1

1 comment

Comments are closed.