Kantonale Eigentümlichkeit: Appenzell Inner- und Ausserrhoden

Was bedeuten wohl die Begriffe “Rugguusseli” und “Zöüerli” aus den Kantonen Appenzell Ausser- und Innerrhoden? 🤔

Bis in das frühe 17. Jahrhundert wurden die Begriffe zauern, johlen und ruggusselen verwendet, um den ursprünglich alleine gesungenen Jodel zu beschreiben. 🎶 Dieser wurde während Routinearbeiten gesungen oder als Mittel der Kommunikation zwischen Menschen und Tieren verwendet. 💬

Es wird angenommen, dass der Naturjodel die Urform des Gesangs ist. 💡

In Appenzell Innerrhoden wird er “Rugguusseli” genannt, während er in Ausserrhoden “Zöüerli” genannt wird.

Kenner können die Unterschiede erkennen. 🔎 Das “Zöüerli” ist eine besondere Art von Naturjodel, die nur in Appenzell gespielt wird. Einfache Harmonien, die nicht rhythmisch sind, begleiten die langsame, melancholische Melodie. Viele Male wird das “Zöüerli” von dem Naturton Alphorn-Fa begleitet. 🎵 Das Alphorn-Fa bezieht sich auf den elften Ton der Naturtonreihe.