Zeitformen – Vergangenheiten

Zeitformen - Vergangenheiten

Wie viele Vergangenheitsformen gibt es im Deutschen? In der Schule lernt man drei kennen – wir präsentieren Ihnen heute fünf 😲.

Das Präteritum existiert im gesprochenen Deutsch kaum. Das Schweizerdeutsche kennt es überhaupt nicht. Wir verwenden stattdessen das Perfekt. Genauer genommen, 4 verschiedene Formen davon.


[1] «Ich habe seine Nummer gesucht

Das Perfekt – die abgeschlossene Vergangenheit.

[2] «Ich hatte seine Nummer lange gesucht, bevor ich ihn angerufen habe

Und das Plusquamperfekt, die abgeschlossene Vorvergangenheit.

Diese beiden Formen kennen alle, die Deutsch in der Schule gelernt haben. 

Es gibt aber noch 2 weitere Varianten. Sie sind auch nicht neu – es gibt sie schon seit dem Mittelalter! Man kennt sie vor allem in Dialekten und in der Umgangssprache, sie werden aber auch in der Schriftsprache verwendet.

[3] «Ich habe seine Nummer lange gesucht gehabt, bevor ich ihn angerufen habe

Diese Variante nennt sich doppeltes Perfekt oder auch Ultra-Perfekt.

Umgangssprache: Verstärkung oder Betonung

Schriftsprache: Indirekte Rede für Plusquamperfekt -> «Er meint, er habe die Nummer lange gesucht gehabt.»

[4] «Ich hatte seine Nummer lange gesucht gehabt, bevor ich das Telefon genommen hatte und ihn angerufen habe

Die 4. Perfekt-Form ist das doppelte Plusquamperfekt, auch Ultra-Plusquamperfekt.

Umgangssprache UND Schriftsprache: Handlungsfolgen in der Vergangenheit 

Wenn Sie schon in der Vorvergangenheit sprechen und dann etwas erwähnen möchten, das noch vorher stattfand, ist das doppelte Plusquamperfekt sehr hilfreich.

Verwenden Sie alle 4 Perfekt-Formen in Ihrem Alltag? Versuchen Sie mal, sich selbst dabei zu beobachten.